Skip to content

Behauptung: Die Jugend hat genug vom Sex – und Frauen sowieso

schon wieder eine seele von der wollust gerettet ...


Die Trends in der Liebe kommen und gehen – doch eigentlich gibt es sie gar nicht, denn die Liebe als solche kennt keine „Trends“. Wir kennen ja das öffentliche Lamento: Junge Frauen beginnen viel zu früh mit dem Sex, sie sind dabei viel zu unvorsichtig, und sie haben viel zu viele Sexpartner. Das alles stimmt immer dann, wenn man sich an solchen Jugendlichen orientiert, die irgendwie „auffällig“ werden – und nur solche lernen Sozialpädagogen kennen. Wenn man dann noch einen guten Kontakt zur Presse hat und über die vermeintlich erfolgreichen Rettungsversuche schwadronieren kann, dann ist die Publicity für die eigene Hilfsorganisation gerettet – auf Kosten einer Jugend, die nicht wirklich so ist, wie man dies schilderte. Das typische Beispiel waren die diversen Beiträge deutscher Zeitungen zur „Generation Porno“.

Nun haben wir den Salat: Man verkündet uns inzwischen das Gegenteil – ebenso unqualifiziert, an Einzelbeispielen orientiert, nur dass man diesmal offensichtlich gelangweilte Wohlstandsjugendliche im Auge hat: „Sex hat doch keinen Sinn – er ist so schmutzig“ will der Kolumnist des „New York Observer“ auf einer Party vernommen haben, auf der offenbar niemand mit jemandem bumste - wi schrecklich, nicht wahr? Wir hörten aus Deutschland, dass Frauen jenseits der 40 sehr zufrieden mit dem Single-Dasein wären und aus anderer Quelle, dass Sex (jedenfalls mit Männern) für sie durchaus entbehrlich wäre – Kontakte zu Vibratoren wurden nicht als „Sex haben“ gezählt.

Neben den Frauen über 40 haben angeblich auch die jungen Frauen „genug vom Sex“ – behaupten sie jedenfalls. Angeblich hatten die Eltern zu viel Sex – und nun weigerten sich die Töchter Sex zu haben, ja, sogar darüber zu reden. Schick ist vielmehr, solche Sätze zu sagen:

Sex wird überbewertet. Er braucht einmal Urlaub, und sein Telefon gehört abgeschaltet – und er muss weg von seinem Spitzenplatz.


Klar ist es schick, so etwas zu behaupten. Da kann man sich einen weißen Fuß machen – und zwar sowohl bei den Extremfeministinnen wie auch bei den Kirchgängern. Sex ist dazu da, Baby zu machen, und Brüste sind ausschließlich zur Ernährung von Säuglingen da – das haben wir alles schon mal gehört.

Oh, übrigens – wer ist schuld? Alles ganz einfach: die Pornografie. Erst hat sie die Jugend dazu verleitet, alles auszuprobieren und nun langweilen sie sich dabei.

Oh, wie schön ist es doch, Labervogel, Pardon: Kolumnist zu sein. Frei von jeder Verantwortung kann man dann einmal über eine Jugend schimpfen, die herumrammelt wie die Kaninchen und dann wieder über eine, sich benimmt wie in der Tanzstunde. Nur, dass es beide nicht wirklich gibt. Die meisten Menschen leben und lebten ohne Trends – sie wollten es einfach einmal wissen und sind miteinander in die Kiste gegangen – auf Biegen und Brechen, wenn es sein musste – na, und später? Da haben sie sich wirklich verliebt. Das tun sie auch heute Abend wieder – im kleinsten Provinznest oder in New York.

Bearbeitet nach Presseberichten, Pressmitteilungen und (soweit Deutschland betroffen ist) eigenen Beobachtungen.U nter anderem: The Observer , New York Times, Salon.com. Bildnachweis: © 2010 by M Reza Faisal

Die Welt von 40-Plus: Das tun man nicht, oder?

Wir hören es überall – Single-Frauen um die 40 versuchen, sich das Leben schön zu reden. In endlosen Monologen und Dialogen sagen sie sich und anderen, dass ihr Leben „eigentlich“ erfüllt sei, dass sie „eigentlich“ mit sich und ihrer Welt zufrieden wären und vor allem –dass sie ja „eigentlich“ keinen Mann bräuchten.

Die Wahrheit dahinter ist ganz anders: Kaum ein dieser Frauen ist zufrieden, nahezu jede gähnt das leere Bett an, besonders am Wochenende, und auch die pure Lust würde „frau“ ja so gerne mit einem Mann stillen. Möglichst mit einem, mit dem sie „auf Augenhöhe“ verkehren kann, der gegen 1,85 groß sein sollte und der mindestens so viel verdienen sollet wie sie … und so weiter, und so weiter, und so weiter.

Warum all diese Lügen, Ausflüchte und Verstellungen? Gäbe es nicht einen Ausweg, „Casual Dating“ genannt? Diese kleine, intime Flucht vor dem Alltag?

Oh, Madame, Entschuldigung, dass ich es überhaupt erwähnt habe. Ich weiß doch, dass ihnen schon Ihre Mami gesagt hat: „Kind, so etwas tut man nicht“ – sich einen Lover nehmen? Pfui Spinne, alles, aber doch nicht das!

Na schön, dann tut „frau“ es eben nicht, weil „man“ es nicht tut. Am Montag kann frau dann wieder in der Kantine sitzen und sagen: „Du, ich fühle mich als Single pudelwohl, echt, du, mir fehlt eigentlich wirklich gar nichts“. Nein, eigentlich nicht, doch am Samstag sitzt „frau“ wieder alleine in der Wohnung und jammert ihrem Teddybären die Ohren voll. Außer dem Teddybären interessiert dieser Teil des Selbstbetrugs ohnehin kaum noch jemanden.

Frauen: je älter, umso bereiter zum Sex beim ersten Date?

Wie mehrere Medien berichteten, ergab eine Befragung von 1.400 Frauen im Auftrag der US-amerikanischen Ausgabe von Men's Health, dass mehr Frauen über 40 bereits beim ersten Date mit ihrem Partner schlafen würden als Frauen in jüngerem Alter. Bei den 20-29-jährigen Frauen sank die Bereitschaft jedenfalls drastisch hier behauptete nur 17 Prozent noch, zum Sex beim ersten Date bereit zu sein.

Ob es sich dabei wirklich um die höhere Orgasmusfähigkeit handelt, wie in zahlreichen Artikeln behauptet wurde, mag bezweifelt werden. Es könnte sich bei den Frauen über 40 auch um eine Kombination von abnehmender Gelegenheit und zunehmender sexueller Begierde handeln. Gegen beide Thesen spräche, dass die 30-39-jährigen nahezu genauso begierig auf Sex beim ersten Date sind: Hier stellten immerhin auch 28 Prozent in Aussicht, beim ersten Date zum feuchten Genuss bereit zu sein.

Möglicherweise ist das Phänomen deshalb einfach dadurch zu erklären, dass Frauen unter 30 die größere Auswahl an Männern in erster Linie dazu verwenden wollen, einen passenden Ehemann zu finden – und dem sollten sich Frauen (jedenfalls nach US-amerikanischen Datingregeln) beim ersten Date verweigern.

Für Deutschland sei es eher unwahrscheinlich, dass Frauen über 40 häufiger zum Sex beim ersten Date bereit seien, sagten uns Datingexperten. Gerade in der 40-Plus-Generation sei noch tief verankert, dass man als Frau "so etwas" nicht tun dürfe - und zwar aus ethischen Gründen. Einer der von uns befragten Experten sagte sogar, man müsse sehr behutsam vorgehen, wenn man einer Deutschen Ü-40-Frau sage, dass sie es doch einmal mit einem eher "gelassenen" Dating versuchen solle. Frauen würden dann oft sogar in der Beratungssituation auf solche Vorschläge unwirsch reagieren.

Wer die Studie unbedingt in Men's Health lesen will, sollte es tun - lohnend ist es auf gar keinen Fall.

Foto: Originalvorlage von Jemingway © 2010, bearbeitet

Cougars und ihre männlichen Lover

Eine Cougar (sprich: Kugar) ist eine Frau, die sich ähnlich verhält wie ein jagendes Pumaweibchen, nur jagt sie Männer. Den Namen erhielten Damen ab 45, die sich in Bars an wesentlich jüngere männliche Lover heranpirschten. Eigentlich eine Win-win-Situation: die Männer kriegen Sex ohne viel Mühe, und die Damen geben sich ihren zumeist noch äußert potenten Lover nicht nur hin, sondern sind dabei wirklich hingebungsvoll.

eine 50er-jahre cougar
Allerdings: Zumeist ist diese Beziehung nicht von Dauer, was manche der Damen stört, ander aber wieder nicht. Diejenigen, die sich sorgen, denken möglicherweise zehn Jahre voraus – eine zu lange Zeit, denn worum es eigentlich geht, ist die Flamme der Liebe solange zu genießen, wie sie noch heftig glüht.

Warum eigentlich nicht? Eine Beziehung im Alter über 40 zu beginnen, ist für die meisten Frauen Wagnis und Herausforderung, und schließlich geht es bei Beziehungen, die auf „mittlere Zeiträume“ angelegt sind, ja letztlich nur um das Eine: Wie viel Lustgewinn bringt mir mein(e) Partner(in) und was gewinne oder verliere ich dabei?

Ein Paar, das nur aus physischer Lust zusammen ist, ist kein Ehepaar – warum sollte man es dann wie ein Ehepaar ansehen?

Mehr Informationen (englische Sprache): The Real Cougar Women.

Causal Dating: Frauenüberschuss erst über 40

Der hohe Frauenüberschuss, mit dem Causal Dating Agenturen gelegentlich werben, taucht nach unseren Recherchen erst bei Menschen über 40 auf. Diese Tatsache ist aus den Singlebörsen und von den Online-Partnervermittlern seit langer Zeit bekannt, sie überraschte uns aber bei den Casual-Dating-Agenturen.

Frauenüberhang beim Casual Dating bei ganz jungen und älteren Frauen

Sieht man sich die Altersstufen noch näher an, so fällt der mehr oder weniger starke Frauenüberhang bei den sehr jungen Frauen unter 20 oder bis 25 Jahre auf, der vermutlich auf das Metier selber zurückzuführen ist. In der Altersgruppe der 25 bis 35 jährigen verschiebt sich das Verhältnis klar zulasten der Männer – bei so gute wie allen Agenturen finden wir hier mehr Männer als Frauen. Ein mehr oder weniger ausgeglichenes Verhältnis stellt sich bei den 36 – 45-jährigen Suchenden ein, und bei den über 45-Jährigen sehen wir dann, dass sich das Verhältnis dramatisch zulasten der Frauen verschiebt – hier beträgt der Frauenüberhang zum Teil bis zu 50 Prozent.

Vergleiche in den Altersgruppen gegenüber Standard-Singlebörsen

standarddiagramm partnerbörsenRechts haben wir einmal unser Standardmuster der Partnersuche vereinfacht grafisch dargestellt. Es ist nicht mehr ganz neu und dennoch überrsaschend aktuell – heute bemerken wir lediglich, dass der Anteil der Frauen unter 26 inzwischen ein wenig zunimmt. Ansonsten stellen wir fest, dass sich nach den typischen Erhebungen in Online-Partneragenturen, die wir als Referenz für Vergleiche nehmen, kaum etwas verändert hat: Der Überhang der Frauen beginnt ab 40 und steigt dann dramatisch an - wie in der Grafik ersichtlich, bis gegen 35 Prozent. Auch bei den 36 – 45- jährigen, hat sich kaum etwas geändert: Sie bilden immer noch die Masse der Partnersuchenden, soweit Online-Partneragenturen betroffen sind. Untersucht man einmal ausschließlich die Menschen zwischen 25 und 35 Jahren, so haben wir in der Mustergrafik einen Männerüberhang von etwa 23 Prozent, während wir bei unterschiedlichen, seriösen Anbietern von Casual Dating, Quoten von ungefähr 30 Prozent haben – hier herrscht also ein Überschuss. Überraschenderweise liegen Frauen und Männer “in den besten Jahren“, also die 36-45-jährigen immer in etwa gleichauf, während bei den über 51-Jährigen wieder ein deutliches Gefälle auftritt, diesmal zulasten der Frauen. Eine Sonderstellung nehmen bei so gute wie allen Casual Dating Anbietern die Frauen von 18 – 25 ein, bei denen einerseits vermutet werden kann, dass sie nicht ausschließlich wegen des Lustgewinns auf Casual Dating Seiten gehen und man andererseits vermutend darf, dass viele Frauen bis zu 30 Ihr Alter im Casual Dating Bereich auf "unter 30“ „schönen“, um mehr Liebhaber anzulocken.

Schlechtere Frauenquoten bei Massenanbietern

Bei den typischen "Massenanbietern" erotischer Kontakte (wir nennen keine Namen) beträgt die Frauenquote lediglich gegen 15 bis 20 Prozent, mit Ausnahme der ganz jungen Frauen unter 25 und der Altersgruppe zwischen 41 und 50 Jahren. In dieser Altersgruppe verbessert sich der Anteil auf etwa 25 Prozent.

Überhaupt gilt beim „Casual Dating“: Selbst wenn es sich als Tatsache erweisen sollte, dass ein Unternehmen gleich viele weibliche und männliche Mitglieder in seiner Datenbank hat, heißt dies nicht, dass diese auch ohne Weiteres „verfügbar“ sind. Üblicherweis stürzen sich die Herren auf einige besonders attraktive weibliche Exemplare, die deutlich jünger sind als sie selbst.

Empfehlungen der Redaktion

Insgesamt lässt sich sagen: Je seriöser der Casual Dating Anbieter, umso besser ist das Verhältnis zwischen Frauen und Männern. Hohe Frauenquoten bei den ganz jungen Frauen deuten allerdings immer auf Frauen hin, deren Absichten unklar sind – und wo mit blanken Busen „echter“ Mitglieder öffentlich geworben wird, sollte man extrem vorsichtig sein. Weitere Empfehlungen (auch namentlich) finden Sie beim Singlebörsen-Vergleich.

Jungen Männern kann empfohlen werden, im Alter etwas höher zu gehen – hier warten viele Frauen auf Liebhaber, während Frauen über 40 sich möglichst nach jüngeren Liebhabern umsehen sollten.

Hinweis: Die etwas abweichenden Altersgruppen sind eine Folge unterschiedlicher Angaben in den verwendeten Quellen. Die Daten können bei der von Ihnen schließlich gewählten Casual Dating Börse noch stärker abweichen.