Skip to content

Frauen: je älter, umso bereiter zum Sex beim ersten Date?

Wie mehrere Medien berichteten, ergab eine Befragung von 1.400 Frauen im Auftrag der US-amerikanischen Ausgabe von Men's Health, dass mehr Frauen über 40 bereits beim ersten Date mit ihrem Partner schlafen würden als Frauen in jüngerem Alter. Bei den 20-29-jährigen Frauen sank die Bereitschaft jedenfalls drastisch hier behauptete nur 17 Prozent noch, zum Sex beim ersten Date bereit zu sein.

Ob es sich dabei wirklich um die höhere Orgasmusfähigkeit handelt, wie in zahlreichen Artikeln behauptet wurde, mag bezweifelt werden. Es könnte sich bei den Frauen über 40 auch um eine Kombination von abnehmender Gelegenheit und zunehmender sexueller Begierde handeln. Gegen beide Thesen spräche, dass die 30-39-jährigen nahezu genauso begierig auf Sex beim ersten Date sind: Hier stellten immerhin auch 28 Prozent in Aussicht, beim ersten Date zum feuchten Genuss bereit zu sein.

Möglicherweise ist das Phänomen deshalb einfach dadurch zu erklären, dass Frauen unter 30 die größere Auswahl an Männern in erster Linie dazu verwenden wollen, einen passenden Ehemann zu finden – und dem sollten sich Frauen (jedenfalls nach US-amerikanischen Datingregeln) beim ersten Date verweigern.

Für Deutschland sei es eher unwahrscheinlich, dass Frauen über 40 häufiger zum Sex beim ersten Date bereit seien, sagten uns Datingexperten. Gerade in der 40-Plus-Generation sei noch tief verankert, dass man als Frau "so etwas" nicht tun dürfe - und zwar aus ethischen Gründen. Einer der von uns befragten Experten sagte sogar, man müsse sehr behutsam vorgehen, wenn man einer Deutschen Ü-40-Frau sage, dass sie es doch einmal mit einem eher "gelassenen" Dating versuchen solle. Frauen würden dann oft sogar in der Beratungssituation auf solche Vorschläge unwirsch reagieren.

Wer die Studie unbedingt in Men's Health lesen will, sollte es tun - lohnend ist es auf gar keinen Fall.

Foto: Originalvorlage von Jemingway © 2010, bearbeitet