Skip to content

Werbung:

Die gleichgeschlechtliche Affäre: Feuer unterm Dach?

Bisexualität wird seit Jahrhunderten sexistisch gesehen: Wenn Frauen miteinander intim wurden, dann lächelte die Welt der Männer, und die Welt der Frauen bekam jenen verräterisch-verhuschten Blick, der signalisierte: „Eigentlich nicht weiter erwähnenswert, nicht wahr?“

Wenn Männer intim miteinander werden

Wurden Männer hingegen intimer, als dies in typischen „Männerfreundschaften“ üblich war, so hing auf den Gesichtern der Frauen eher ein irritierter, verängstigter Blick, während das Gesicht der Männer den Blick offizieller Abscheu annahm. Erst in den letzten Jahren hat sich dies etwas verändert – „passive homosexuelle Erfahrungen“ bei Männern werden von Frauen leichter genommen als aktive.

Bi-Verführerin: Keine Probleme bei Frauen

Dabei scheint es so zu sein, dass Frauen leichter in homosexuelle Affären hineinschliddern als Männer. Eine bisexuelle Verführerin verriet uns, dass es für sie „extrem leicht sei“, die Frau ihrer Wahl ins Bett zu locken, und dass sie sich ihre Affären stets aus dem Bereich der heterosexuellen Frauen heraussuchen würde, weil die Verführungen dadurch interessanter würden. Von Männern hingegen ist weniger bekannt, dass sie sich in solche „Honigfallen“ hineinbegeben: Der Einstieg für einen Mann in eine bisexuelle Beziehung laufe zumeist über den Kontakt mit Bi-Paaren oder über Kontakte in besonderen Kreisen, in denen Experimente mit Geschlechterrollen üblich seien, verrieten uns Insider der Szene.

Schmuddelanzeigen beweisen: Männer haben Bi-Interessen

verführungen von frauen durch paare sind selten
Diese These wird durch die Art und Anzahl der „Schmuddelanzeigen“ ebenso gestützt wie anhand der Beliebtheit von „typischen Einstiegsdrogen“ in die männliche Lust an der Bisexualität. Während es nämlich so gut wie keine Frauen gibt, die nach bisexuellen Paaren suchen, ist die Anzahl der Männer, die solche Kontakte suchen, relativ hoch. Dass es einen “Markt“ dafür gibt, zieht auch, dass es recht viele Paare gibt, die einen „zweiten Mann“ suchen – eine „zweite Frau“ für die angeblich bisexuelle Ehefrau wird nur noch selten gesucht.

Überhaupt gilt es, einem Irrtum vorzubeugen: „Bisexuell“ ist nur ein Wort – in Wahrheit geht es vielen Frauen darum, die ausdauernde Hingabe einer anderer Frau zu genießen, die sie von Männern nicht in dieser Weise erfahren, während Männer es Männer oft nur um die sinnliche Reizung der Prostata geht, ohne dass sie wirklich bisexuelle Neigungen haben.

Oft keine sexuellen Präferenzen, sondern lustvolle Spiele

Allgemein gilt aber: je experimentierfreudiger Paare sind, und je mehr sie Kontakte zu diversen Szenerien haben, in denen Grenzerfahrungen als „normal“ gelten, umso mehr werden auch erotische Spiele durchgeführt, in denen die sexuellen Präferenzen anders sind als im Alttag.

Zweigeteilt ist die Welt dennoch auch heute: Kaum ein Mann bemerkt, dass seine Freundin oder Ehefrau eine Affäre hat, und sinnliche Affären mit Frauen werden so gut wie niemals wahrgenommen, schon allein, weil es für Männer zumeist ohnehin unverständlich ist, wie viel körperliche Nähe Frauen einander gestatten.

Anders sieht es bei Männern aus: Ihr Verhalten verändert sich deutlich, sobald sie eine Affäre mit einem Mann eingehen – und solche Veränderungen fallen Frauen zumeist recht schnell auf.

Affären nicht nach der Präferenz, sondern nach der Absicht beurteilen

Feuern unter dem Dach? Ja und nein. Bei allen Seitensprüngen kommt es ein wenig darauf an, wie stark man selber die „Fremdaffäre“ wollte und ob man sich in eine Umgebung begibt, in der solche Affären wahrscheinlich sind. Wer Affären an einschlägigen Orten sucht, muss damit rechnen, zur Rede gestellt zu werden – und das ist meist auch das Ende der Beziehung. Wer hingegen in eine Affäre hineinschliddert, sei sie hetero- oder homosexuell, dem sollte verziehen werden. Zwar kann man sich niemals allein auf die „Verführung“ berufen, doch sind Verführerinnen wie Verführer oft sehr trickreich und versuchen, ihre Partner durch sinnliche Neugierde zu verlocken – und bekanntlich wird der Widerstand umso geringer, je sinnlicher die Situation bereits ist und je mehr Alkohol die Sinne vernebelt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen