Skip to content

Werbung:

Und wurde geboren, um nackt zu sein

Das Foto einer Wienerin begeisterte damals ... es ging aber auch noch deutlich nackter
Schwärmerische Verehrung von nackten Frauenkörpern war zum Ende des 19. Jahrhunderts sehr populär. Die Fotografie, damals schon den Kinderschuhen entwichen, erlaubt die Abbildung halb nackter oder auch völlig nackter Körper. Nur wenige Männer bekamen damals eine völlig unbekleidete Frau zu Gesicht – nicht einmal Ehemänner. Aber Fotografen fanden immer ihre Motive. Wem derartige Bücher, die zahllose Bilder von unbekleideten Frauen enthielten, damals zugänglich waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Das vorliegende Buch war den „Müttern, Ärzten und Künstlern“ gewidmet.

Dieses Mädchen ist – vom künstlerischen Standpunkt betrachtet - geboren, um nackt zu sein.


Zitat aus „Die Schönheit des weiblichen Körpers“, Stuttgart 1900.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen