Skip to content

Werbung:

Verblüffung pur: So geht eine perfekte Orgie

Da fallen mir doch die Socken von den Füßen. Wusstet ihr, was eine Orgie ist?

Also, eine Orgie ist nicht, wenn ihr masturbiert – egal wie viel virtuelle Teilnehmer ihr euch erdenkt. Zwei Menschen erleben auch keine Orgie, auch nicht, wenn ein Teddybär (oder ein Sexspielzeug) dabei ist. Das wussten wir ja, aber nun kommt’s (einige Ausdrücke wurden abgemildert):

Ich denke, eine Orgie besteht aus vier oder mehr … wenn eine Frau dabei ist und drei Männer, und alle auf die Frau scharf sind, dann ist es Rudelbumsen. Zwei Frauen und vier Männer ergeben eine Orgie. Und wenn es nur drei Leute sind, ist es ein Dreier.


Nach so viel Aufklärung schreitet eine Internet-Autorin zum pragmatischen Teil, wobei wir wieder einige Ausdrücke ersetzt haben.

Jeder sollte jederzeit etwas machen. Deine … Geschlechtsteile inklusive anderer Öffnungen sollten immer aktiv sein. Zudem sollte eine Orgie aus einer gleichen Anzahl von Frauen und Männern bestehen oder zumindest bisexuellen Frauen oder so etwas. Eine Orgie läuft nicht, wenn du vier Hetero-Frauen und zwei Hetero-Männer hast, weil dann zwei Frauen übrig sind.


Nach so viel mathematischer und pragmatischer Weisheit habe ich abgeschnallt. Und überhaupt: Warum sollten wir eigentlich Orgien haben? Auch darauf gibt es ein Antwort:

Bei Orgien gibt’s immer Überraschungen, und du weißt nie, was als Nächstes passiert.


Na denn. Und wo das stand … also das muten wir euch nicht zu, wirklich nicht. Wir wissen es aber. Die Autorin nennt sich Juicy Jazmynne.