Skip to content

Werbung:

Was begeistert Männer eigentlich – am Cunnilingus?

Das "Y" steht oft für den Cunnilingus
Geben soll ja seliger als nehmen sein. Gilt das auch für den Oralverkehr? Wir haben geforscht, nachgefragt und waren am Ende total baff. Denn fast nichts erregt Frauen und Männer mehr als der Gedanke an Oralverkehr. Fast 78,5 Prozent der Frauen und 87,6 der Männer wünschen sich als erregendsten Sex die wundervolle Lust, die eine Mundhöhle oder eine Zunge zu schenken vermag.

Allerdings fällt in diese schöne Statistik ein Wermutstropfen: Davon träumen, heißt nicht, Oralsex zu geben oder zu bekommen. Das sagten nicht nur die Autoren der verwendeten Studie, sondern jeder wird euch sagen: Bei „Oral“ liegen Lust und Ekel eng beieinander. Und da haben wir ein wenig gestaunt: Denn obwohl Männer zu fast 80 Prozent behaupten, Lust am Cunnilingus zu verspüren, lehnen die Männer in der Praxis den Geschmack des weiblichen Schoßes eher ab. Oder sie fangen nichts damit an. Da zitieren wir doch gleich mal:

«Die einen Männer wollen nicht, die anderen trauen sich nicht und viele haben´s einfach nicht drauf. Wie viele Männer gerne und gut lecken, könne sie nur schätzen, die Quote sei aber sicher lausig. »


Also scheint es mal so, als ob die Fantasien mit den Kerlen durchgehen würden. Wollen würden sie wohl mögen, aber können haben sie sich nicht getraut.

Nun gibt es ja den Verdacht, dass die Männer, die sich gerne „am Y gütlich tun“ ein bisschen devot sind. Denn auf die Knie gehen, selbst nicht befriedigt werden und stattdessen ständig so eine Art Zungenküsse zwischen die verborgenen Lippen aufzusetzen … das ist doch nicht so richtig „männlich“, oder?

Na ja – einige Männer werden richtig geil davon. Was genau dabei antörnt, ist zwar nicht ganz klar, du kannst aber feststellen, dass manche Männer die Scheidenflüssigkeit sowohl im Geruch als auch im Geschmack unglaublich stimulierend finden. Und wenn das noch nicht reicht: Der Mann merkt ja, wenn die Frau von seinem „Wirken“ immer noch geiler wird, und das spornt ihn an.

Tatsächlich sind manche Männer auch ein bisschen stolz darauf, alles zu geben, damit die Geliebte oder Ehefrau ihren Orgasmus heftig in die Nacht hinausschreit, wenn er sie oral befriedigt hat.

Bleiben zwei Einwände. Der Erste: Auch wenn Frauen sich wünschen, zwischen den Schenkeln geküsst zu werden, das heißt aber nicht, dass sie keine Hemmungen haben, es zuzulassen. Es ist eben sehr, sehr intim. Der zweite ist ein bisschen konservativ: Frauen befriedigen sich untereinander manchmal mit Cunnilingus. Ob sie dabei „lesbisch“ sind oder nicht, spielt gar keine Rolle – es ist nur Befriedigung, sonst nichts. Manche, die’s probiert haben, meinen aber, Frauen verstünden sich besser auf aktiven Cunnilingus.

Bewiesen ist das nicht, nur so viel: Ein komfortables Drittel der Frauen träumt auch davon, einer anderen Frau aktiv Cunnilingus zu schenken.

Was nun schöner ist? Am Schönsten ist Sex immer, wenn du wirklich sehr intim mit jemandem bist. Und Cunnilingus ist wirklich etwas ganz besonders Intimes.

Zahlen: Oral ist der Favorit in feuchten Träumen von Frauen und Männern. Es gibt leicht unterschiedliche Zahlen zwischen "Oral geben und empfangen" und "Cunnilingus geben". sowie "Fellatio geben". Die Zahlen sind wissenschaftlich stichhaltig. Nur Cunnilingus (geben) : 35,7 % F – 78,1 % M

Sinnliche Selfies – wie kann man mehr herausholen?

Das Selfie-Original, aber entzerrt und erneut gespiegelt

Viele von euch nehmen Selfies ja im Badezimmer auf – weil es da einen Spiegel gibt. Das ist ganz nett, aber du solltest diese fünf Punkte beachten:

Erstens – meistens reflektiert das Licht im Bad auf glatten Flächen. Das ist nicht so schlimm, wenn das Licht „weich“ ist, also sich ziemlich streut. Aber es ist schrecklich, wenn das Licht „hart“ fällt. Dann gibt es überall Reflexe und oft auch Schatten. Das sieht nicht gut aus, wirklich nicht.

Zweitens: Der Blitz muss unbedingt abgeschaltet werden. Er gibt sehr hartes Licht, starke Schatten, flächige Gesichter und Reflexe, die du vorher nicht abschätzen kannst. Im Extremfall zerstört der Blitz das ganze Bild.

Das Selfie im Originalzustand
Drittens: Sinnlich sind vor allem deine Augen, nicht so sehr deine Brüste oder deine Muschi – und auch deine Dessous solltest du dezent halten. Dein Lover will nicht „irgendeine Frau“ in Unterwäsche sehen, die „sexy“ ist, sondern dich – sinnlich und leidenschaftlich.

Viertens: Sieh nicht auf den Bildschirm, sondern in den Spiegel. So kannst du deinem Lover sinnlich in die Augen sehen – so, als ob du gerade bei ihm wärst.

Fünftens: Bearbeite dein Bild etwas nach. Das Bild, das wir aus Tumblr ausgewählt haben, ist im Prinzip fast perfekt, aber zu dunkel. Die bearbeitete Version wirkt ist wesentlich freundlicher als das Original (links). Vielleicht habt ihr es gesehen: Gespiegelte Spiegel-Bilder wirken natürlich als die üblichen „Seitenverkehrten“.

Hinweis: Das Copyright am Bild liegt bei der Urheberin.