Skip to content

Werbung:

Zuzinka, das Höschen, der Schnee und du ...

leider mussten wir den rock etwas tiefer ziehen, schade eigentlich ...
Was kann man alles im Schnee tun? Nun, beispielsweise das Höschen ausziehen und sich dann fotografieren lassen. Nun meinen wir allerdings, dass man sich dabei nicht unbedingt in den Schnee setzen sollte – was würde denn bitte der Onkel Doktor dazu sagen? Schließlich ist der Weg zu einer Blasenentzündung bei Frauen noch kürzer als bei Männern …

Da aber nun mal Schnee da war und Zuzinka mal wieder etwas Publicity brauchte, hat sie sich mit dem nackten Po in den Schnee gesetzt – nur leider zeigt sie dabei zu viel von jenen Teilen der weiblichen Anatomie, die wir hier nicht abbilden mögen.

Ja, und weil das so ist, haben wir dann auch noch den Rock etwas tiefer gezogen, sonst hätten wie vielleicht noch so einen hässlichen Balken drüber machen müssen.

Nun sagen Sie doch mal, Frauen der Branche und außerhalb: Wie weit würdet denn ihr eigentlich gehen? Ja, ich meine, auch für eure Casual-Dating-Fotos? Wächefotos? Rückenakt? Brüste? Voll frontal? Und habt ihr das alles schon mal praktiziert? Und wenn ja, für wen? Für eine breite Öffentlichkeit?Wir sind je total gespannt darauf, was ihr uns berichtet.


Achtung! Der Link zu Zuzinka ist NSF – nicht sicher für das Öffnen am Arbeitsplatz , © des Original-Bildes 2010 by Zuzinka. es handelt sich bei dem hier gezeigten Bild um eine retuschierte Version.

(Überarbeitete Version des Original-Artikels im alten Mehrhaut-Magazin)

Das Update: Noch mehr Tequila-Fantasien

Wer schon ganz besoffen ist vom vielen Tequila, den ich hier serviere, dem sei vielleicht noch dies gesagt:

Interviewer (in Australien): "Sie hatten gesagt, Frau Nguyen, wenn etwas mit ihrem Baby passieren würde, würden Sie Selbstmord begehen"?

Frau Nguyen:

Äh, ich meinte das nicht so, ich meinte es äh ... nicht wirklich ernst, aber äh ... äh, wen man ein Kind ist, äh ... sie wissen schon... äh, sagen wir mal, wenn du in ein Schuhgeschäft gehst und du siehst diese Louis Vuittons, und du sagst: "mein Gott, für die würde ich sterben" ... wissen Sie, was ich meine?



Nö, Frau Nguyen, das wissen wir nicht - aber wir haben da doch ein paar Vermutungen, dass Schuhe kaufen und Babys verlieren nicht exakt das Gleiche ist.


Der Original-Interview-Auszug - das gesprochene Interview auf Englisch ist nicht mehr verfügbar.

(Nachgetragener Bericht aus dem alten Mehrhaut-Magazin)

Die Lüge von Tila Tequila über iher Schwangerschaft

Böse Zungen behaupteten von Anfang an, Tila Tequila sei nie schwanger gewesen und der ganze Affenzirkus um ihr angebliches Baby sei nur einer ihrer verrückten Showeinlagen gewesen.

Inzwischen ist Frau Nguyen nicht mehr schwanger, und immer noch weiß niemand, ob sie es jemals war – die Meinungen gehen überwiegend dahin, dass die ganze Geschichte frei erfunden war, ebenso wie die Rührstory von der Fehlgeburt, die sie jetzt in die Welt gesetzt hat. „Sagen Sie es nicht den Medien“ hat Frau Nguyen geschrieben, was in ihrer Art, Dinge zu sagen, in jedem Fall heißen muss: Posaunt es überall heraus. Hier der Auszug aus dem Emailverkehr zwischen einer Bloggerin, die sich unter anderem Namen als Journalistin einer Zeitung ausgab und Tila Tequila (Original hier)


Die weinerlichen Stellungnahmen von Tila Tequila können auf Twitter nachgelesen werden, hier ein Auszug bin englischer Sprache, der mir von Freunden übermittelt wurde (Ich nehme das Recht zu zitieren in Anspruch):

7:09 AM Feb 15th from web
Im gonna go see my private doc as soon as their office opens in about 2 hours. I hate hospitals but it feels like sharp stabbing in my belly
7:07 AM Feb 15th from web
The hospital says if it gets worse I need to go back and see them but how?? I have to go to Australia today.... it hurts so bad! =(

Sie ist schnell, nicht wahr? Keine Zeit, wegen ihrer Schmerzen ins Krankenhaus zu gehen, weil sei doch morgen in Australien sein muss – jede besorgte Mutter hätte Australien zum Teufel geschickt und sich um das Kind und um sich selbst gesorgt. Der Schweizer "BLICK" nannte sie erst einmal "Lügenbaroness". Die ganze Geschichte mir Übersetzung hat der Promi-Pranger, in dem auch genau zu lesen ist, wie man Tila Tequila die Falle gestellt hat.

Wer sie weiter auf ihrem Twitter-Account plappern hören will: Nun, jetzt ist sie Australien und plappert ... und plappert (Twitter Einträge sind nicht mehr vorhanden)

Nachgeschreiben nach einem Artikel des alten Mehrhaut Blogs vom gleichen Datum.