Skip to content

Werbung:

Zehen und Dates: Zeigt her eure Füße - was nützt, was schadet?

Jetzt kommt definitiv bald der Sommer – und was machst du da eigentlich mit deinen Füßen?

höchstens zum casual date: schlechte haltung, zu fußbetont
Wie fast immer, gibt es zwei Wege: Vorzeigen oder verstecken. Wer sie vorzeigen will, muss sie natürlich wirklich supergepflegt halten, vor allem die Zehennägel, aber da ist schon die Frage: Wie stark willst du die Füße betonen?

Wenig betonen heißt: Zehen nicht auffällig lackieren, sondern einfarbig und möglichst hautneutral im Farbton, keine Zehenringe und kein Schmuck für die Fesseln (Fußkettchen). Damenhaft wirkt auch noch, wenn du die Fußnägel in der gleichen Farbe wie die Fingernägel lackierst. Beim Sitzen achten Damen stets darauf, dass die Füße keine übermäßige Beachtung finden.

Stark betonen heißt: Fußnägel mit starken Farben (blutrot, violett) lackieren, Zehenringe tragen und ein auffälliges Fußkettchen. Sich so setzen, dass man die Füße deutlich sehen kann. Wenn du sie allerdings so betonst, dann ziehst du Männer an, die sich als ausgesprochene Liebhaber weiblicher Füße erweisen. Überleg dir, ob du das wirklich willst. Fußliebhaber schlecken gerne Schuhe, Füße und Zehen – das ist bestimmt nicht für jede Frau angenehm.

Bild © 2009 by jemingway

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen