casual dating geheimnisse

Erotisch schreiben – gegen alle Anfeindungen
Der Schein ist oft sinnlicher als die Wirklichkeit


Das tatsächliche Alltagsleben einer erotischen Autorin ist ind der Regel nicht nur anders als das Leben, das ihre Heldinnen führen. Tatsächlich sind Autorinnen zumeist gezwungen, ein Doppelleben zu führen, denn nur allzu gerne glaubt die „Öffentlichkeit“, wer sexuelle Gedanken hätte, müsste auch eine Schreibschlampe sein.

Davon ist nichts wahr. Du kennst nur den Arsch unserer Heldinnen, der Männern das Wasser im Mund zusammentreibt und den Penis anschwellen lässt. Du siehst ihre wabernden Brüste aus dem eng geschnittenen Abendkleid hervorlugen, du hast den Träger fallen sehen und dir vorgestellt, wie ihre nugatfarbenen Aureolen und die stark abstehenden, dunkelroten Nippel sich deinen Lippen nähern.

Aber das ist die Heldin, so wie du sie dir vorstellst, und es ist nicht die Autorin.

Die Wahrheit über deine Lieblingsautorin? Sie arbeitet hart bei Tag und schreibt bei Nacht. Sie sieht aus dem Fenster, wenn ihr die Augen brennen und überlegt, sich noch einen Tee zu machen oder endlich ins Bett zu gehen – allein, versteht sich. Du wirst nie erfahren, wie sie aussieht, und auch nicht, ob sie 20 oder 60 Jahre alt ist. Ist sie hetero, bi oder lesbisch? Für dich ist so gar nichts außer dem Namen, unter dem du sie kennst.

Nimm mal an, sie säße neben dir auf einer Parkbank. Du würdest sie nicht einmal wahrnehmen. Vielleicht sitzt sie irgendwo im Empfang, vielleicht leitet sie die Buchhaltung.

Wer erotisch schreibt, trägt einen Schleier. Das ist gut so.

Bist du eine Autorin?

Oh, du schreibst erotisch? Und du traust dich nicht, weil du dir als Oberstudienrätin, Gleichstellungsbeauftragte oder Leiterin der Debitorenbuchhaltung nicht leisten kannst, deine Gedanken aus dem kleinen Vogelkäfig zu lassen, in dem du sie eingesperrt hast?

Vielleicht können wir hier etwas für dich tun: Deine Geschichten glätten oder Facetten hinzufügen, verschärfen oder verharmlosen, anonymisieren, stilistisch unkenntlich machen, komplett umschreiben oder … oder ... was möchtest du von uns?

Wir können es, darauf kannst du dich verlassen.

Schreib uns: Ina anschreiben: - Wir antworten meistens noch am selben Tag.

casual dating - short story

sinnliche novellen Zum Date immer Strapse»
Ich zog den Rock hoch ... eine immer wiederkehrende Redewendung in Storys Ich hatte ihn gerade erst kennengelernt. Er suchte eine starke Frau, die auch schwach sein kann. Ich bin eine starke Frau, und ich ahnte, dass er einige Facetten hatte, die mir helfen würden. Ich habe Probleme, Männern zu gefallen. Bin ihnen zu stark, zu selbstbewusst, nicht feminin genug. Ihm gefiel das, und ich sah seinen Augen an, dass er mich vor morgen früh nicht loslassen würde. Erst einen Happen ...

casual dating und sex

casual_sex Ein teures Dinner gegen Sex tauschen – niemals? »
Bargeld, eine teuere Dinner-Einladung oder schmeichelnde Worte – was führt am schnellsten ins Bett ? Natürlich Bargeld – aber dazu bedarf es eben besonderes veranlagter Damen, die man ...

casual online dating

casual online lifestyle sexy Tausche Date gegen … Dinner, Bargeld und noch viel mehr »
Nach einem Bericht aus den USA kann man kaum etwas dagegen haben, wenn eine Frau Dates gegen Esseneinladungen tauscht – das ist ungefähr so amerikanisch wie Truthahn-Essen. Auch ein Date gegen ...

casual dating bezahlt

casual sex gegen geld Rumänien: Kaum noch Frauen für Cam-Sex zu bekommen»
Noch wartet sie auf Anrufer ... Während in Deutschland das vielstimmige Lied von der „Armutsprostitution“ gesungen wird und dabei auch die „bettelarmen Rumäninnen “ erwähnt werden, die ...

stino, bi und schwul

bi, lebisch, schwul und stinknormal Der innere Boy – das innere Girl»
Wenn Menschen von Bisexualität reden, ist immer gleich „das Sexuelle“ gemeint, obgleich das Wort nur bedeutet, dass psychische Elemente beider Geschlechter in einer Person vorhanden ...

casual dating historisch

casual dating und casual sex damals Die „hygienische Lust“ der Frauen am Sex und das Männerbordell »
Die Parade in einem Männerbordell, die Bordellbetreiberin und die Kundin (mit Maske) Es gibt einfach nichts Neues auf dieser Erde: Man weiß bereits aus der Blütezeit des Bürgertums, ...

miss y. casual dating rat

inas liebesrat casual? Intime Lüste»
An eine Freundin Welcher Moment könnte intimer sein, als derjenige, in der du zulässt, dass ein anderer Körper von dir Besitz ergreift? Du lässt ihn in dich eindringen, spürst deinen ...

casual dating - hart und zart

schmerz, lust, schmerzlust Eine verrückte Dating-Geschichte ohne Ende …»
Angst? Dann geh wieder ... Sie ist merkwürdig. Stellt viele Fragen. Will alles ganz genau wissen. Vor allem, wie gesund ich bin. Ob ich Erfahrungen habe? „Geht so“. Welche? „Fast alles, was geht“. Mit wem? „Frauen über 40“. Schon mal einen Mann gehabt? Ich verneine empört. “Könnte ja sein“, sagt sie, „wird immer üblicher.“ Eine gute Stunde ist vergangen. Sie ist zufrieden. Nimmer mich mit nach Hause. Alles ziemlich edel. Wir trinken. Sie fragt weiter. „Gut im Sport?“ ...

casual dating news

Passender Partner? Geht da auch Abenteuer?»
Passenden Partner gefunden? Dann aber nichts wie los ... Das Gerede von einem ...

casual dating news

Online Dating - drei kurze Tipps»
Diese Bildschau enthält Eigenwerbung und sie kann auch Anzeigen enthalten ...

casual dating news

Ihre Texte in Deutsch»
Gerade im Adult-Business ist es schwer, gute Texte in deutscher Sprache zu bekommen. Ich ...

intime begegnungen

Intime Begegnungen – Lust oder Frust? Hier schreibt der Chef über den Sinn dieser Seite
Die Lust, sich schön zu machen - die Lust, schön zu sein

Recht viele Menschen können heute Lust von Liebe trennen. Vielleicht konnten sie es immer, aber sie durften nicht sagen. Männer wollten nicht als „Lustmolche“ verspottet werden, und Frauen nicht als Schlampen diffamiert.

Das Werkzeug von Mutter Natur, um uns zum Paaren zu veranlassen, heißt Wollust, nicht Liebe. Liebe ist eine Überhöhung eines sozialen Gefühls, der innigen Verbundenheit miteinander. Wenn man so will, haben Sex und Liebe gar nicht viel miteinander zu tun. Auch die Reihenfolge stimmt nicht wirklich: Erst Liebe, dann Sex. In Wahrheit ist es umgekehrt: Erst schüttet unser Körper unser Hirn mit Drogen zu, damit wir meschugge genug sind, uns der Wollust zu unterwerfen. Dann erst entwickeln wir die Liebe füreinander, also den sozialen Klebstoff, der uns aneinanderbindet.

Causal Dating ist der Ausdruck einer Zeit, die Lust von Liebe zu trennen weiß. Das Märchen, eine Frau müsse erst in Liebe zu einem Mann verfallen, bevor sie sich hingibt, ist ziemlicher Unsinn. Denn nicht Liebe, sondern die Vorstufe von Sex, die Geilheit, ist nötig, um den Körper in Stimmung zu bringen. Fast ein Jahrhundert war man der festen Überzeugung, Frauen würden überhaupt nicht geil. „Das sexuelle Verlangen des gesunden und wohlerzogenen Weibes ist ein Geringes“, schrieb Ende des 19. Jahrhunderts sinngemäß ein bekannter Psychiater.

Frauen sind die eigentlich entscheidenden Kräfte in der gesamten Szenerie des „Casual Dating“, wie auch aller anderen erotischen Affären. Wenn Sie sich nicht in das Spiel einbringen, ist der „Markt“ gestorben. Ob es nun „sozial korrekt“ ist oder nicht: nahezu das gesamte Marktgeschehen auf dem Tummelplatz Leidenschaften, Lüste und Beziehungen liegt in den Händen der Frauen, die sich diesem Markt öffnen.

Weil das so ist, kann auf diesem Liebesmarkt alles Geschehen – oder gar nichts. Ich hoffe sehr, dass diese Mischung von Unterhaltung und Information dazu beiträgt, Ihnen klarzumachen, wie wichtig es ist, Causal Dating richtig einzuordnen. Es ist ein Spiel mit der Lust auf einem hohen Niveau – mit Frust und Lust, Gefahren und Erleuchtungen.

In diesem Sinne – werden Sie intim, und sündigen Sie aus vollem Herzen, um das ganze Vergnügen einzuheimsen.